Elektrotherapie

Bezeichnet die Behandlung mit elektrischen Strom in der Physiotherapie. Dabei werden Gleich- oder Wechselströme an der Hautoberfläche über Elektroden angelegt und durchfließen den dazwischen liegenden Körperabschnitt. Je nach Diagnose können schmerzlindernde, durchblutungsfördernde oder muskelkräftigende Ströme angelegt werden. Um die Wirkung zu Verstärken kann je nach Verordnung auch ein Medikament unter eine Elektrode angebracht werden, welches dann besser von den Blutgefäßen in der Haut aufgenommen werden kann. Ein elektrotherapeutisches Verfahren ist auch die Ultraschalltherapie.