Schröpftherapie

Beim Schröpfen wird durch die Schröpfköpfe auf dem behandelten Körperabschnitt ein Unterdruck erzeugt. Der Schröpfkopf kann lokal an einer Stelle aufgesetzt und "stehen gelassen" werden oder das zu behandelnde Areal wurde vorher mit Öl eingerieben und der Schröpfkopf kann darüber sanft geschoben werden, die sogenannte Schröpfkopfmassage. Das Schröpfen führt zu einer verstärkten Durchblutungsanregung und kann reflektorischen Einfluss auf den gesamten Organismus haben.